Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Freitag, 17. März 2017

Die Einhörner sind los


Hallo meine Lieben,

eben beim Fotos sortieren hab ich gemerkt, dass ich euch meine Klorollenhüllen noch gar nicht gezeigt hatte, die ich im Februar beim Dawandamarkt dabei hatte :)
tsts






















Dabei kamen die echt gut an.
Verschlossen werden sie hinten mit einem Druckknopf.




Stickdatei von Rockqueen
Plott von mir











verlinkt bei:


Dienstag, 14. März 2017

Wenn einer eine Reise tut...

Hallo meine Lieben,

es gibt ja so Dinge, an die denkt man immer erst, wenn es zu spät ist.

Wäschesäcke zum Beispiel. Denk ich immer erst dran, wenn wir im Urlaub sind, und ich die ersten dreckigen Klamotten zu meinen sauberen in den Koffer legen soll, oder daneben, das mag ich auch nicht. Dann fällt mir wieder ein, Mist ich wollte doch noch Wäschesäcke nähen.

Dank meines Bullet journals hab ich es dieses Jahr aber auf meiner Liste, und da das Töchterchen ja zum Austausch gefahren ist, war jetzt höchste Zeit die Säcke in Angriff zu nehmen. (Und dann natürlich für uns gleich mit)

Der vom Töchterchen ist schon komplett fertig mit Plott und allem. (musste ja auch, denn sie kommt heute abend schon wieder *freu*)




Die für den Rest der Familie warten noch auf ihren Aufdruck, da hab ich eine Idee, das wird toll :)



Der Wäschebeutel vom Töchterchen ist ähnlich wie ein Turnbeutel, mit Futter, weil der Stoff ein ganz leichtes Fähnchen ist.

Den von uns habe ich ein bisschen anders genäht (eigentlich braucht so ein Wäschesack ja kein Futter) und da mal für euch mit-fotografiert, vielleicht könnt ihr so einen Beutel ja auch brauchen? Für Wäsche oder Schuhe oder so. Das zeige ich euch, sobald der Plott drauf ist.

Plott von mir


Na, was wollt ihr unbedingt noch für den Urlaub nähen?











verlinkt bei:

*HoTHandmade on Tuesday
Taschen und Täschchen
*Taschensewalong 2017 (ok, der Februar ist schon vorbei, aber für die Ordnung ist das doch auf jeden Fall was oder ;)?)



Freitag, 10. März 2017

Lesefutter: Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen

Hallo meine Lieben,
Lust auf neues Lesefutter? Dann habe ich etwas für euch


Titel: Es ist gefährlich bei Sturm zu Schwimmen von Ulla Scheler


Klappentext 
Wie es sich anfühlte, ihn zu sehen? Als hätte ich einen Monat lang durch einen Strohhalm geatmet.

Ben ist seit Ewigkeiten Hannas bester Freund. Er ist anders. Wild, tollkühn, ein Graffiti-Künstler, ein Geschichtenerzähler. Und keiner versteht Hanna so wie er. Nach dem Abi packen die beiden Bens klappriges Auto voll und fahren zum Meer. An einen verwunschenen Strand, um den sich eine düstere Legende rankt. Sie erzählen sich Geschichten. Bauen Lagerfeuer. Kommen einander dort nahe wie nie zuvor. Und Hanna hofft, endlich hinter das Geheimnis zu kommen, das Ben oft so unberechenbar und verzweifelt werden lässt. Doch dann passiert etwas Schreckliches 




Darum geht's
Es geht um Hanna und Ben. Sie sind beste Freunde seit Kindertagen. Man merkt wie gut die beiden sich kennen und dass sie eigentlich nicht ohne den anderen leben können. Gleichzeitig sind sie grundverschieden und mit dem Älter-werden kommt es auch immer wieder zu Spannungen und Missverständnissen vor allem in Zusammenhang mit ihrer Beziehung, Leben halt. Es gibt noch ein paar andere Figuren, aber nicht mehr als notwendig. 

Mein Fazit
Hm, wie soll ich das beschreiben. Ich würde nicht sagen, das ich das Buch total genial finde, aber es hat mich fasziniert. Anders als mein bevorzugter Lesestoff sonst hat es eine melancholische Grundstimmung. Wie der See im November, aber es gibt auch wunderschöne Szenen in dem Buch. Es geht viel um Freundschaft, Liebe und Abenteuer, das hat die Stimmung aufgehellt und mir das Buch sympatisch gemacht.
Zum Schluss macht das Buch etwas, was ich sonst überhaupt nicht leiden kann, am Ende ist es nicht zu Ende, es bleiben Fragen offen. Aber irgendwie passt auch das zu dem Buch.