Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Freitag, 26. September 2014

yammi - Kässpätzle

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da.

Ich bin zwar eigentlich ein Sommertyp, aber wenn die Sonne scheint, und wir durchs Laub spazieren, dann mag ich auch den Herbst.

Meine Kinder gehören zu den Sammlern. Unsere Herbstdeko besteht deshalb eigentlich immer aus einer großen Schüssel, nach jedem Spaziergang kommen neue Fundsachen dazu. :)



Am Herbst mag ich auch, dass man wieder richtig essen kann. Nicht mehr nur leichtes, Salat, Grillfleisch usw.

Deshalb gibt es heute:

KÄSSPÄTZLE



Die sind zwar nicht so fotogen aber saulecker. So mach ich sie:

Spätzle-Rezept

Für 4 Portionen
400 g
Mehl

Salz
Eier
40 ml
Milch oder Wasser

Zubereitung

Eine großen Topf mit Salzwasser aufkochen lassen. Ofen (Umluft 200 Grad) vorheizen
Während dessen Mehl und alle anderen Zutaten zu einem sehr glatten Teig schlagen! Teig kurz ruhen lassen. Er muss zäher als Pfannkuchenteig sein, aber nicht so fest wie Kuchenteig
Den Teig mit dem Spätzlehobel, -presse oder Schaber portionsweise in das kochende Wasser geben. Warten bis die Spätzle oben schwimmen (ca. 2-3 Minuten), abschöpfen. Die Spätzle im Ofen warmhalten. Nächste Fuhre durch den Hobel.


Kässpätzle-Rezept

Für 4 Portionen zusätzlich zum Grundrezept
6 kleine
Zwiebeln
10 g
Butter
100 g
Käse (Emmentaler) gerieben
100 g
Käse (Gouda) gerieben      
100 g
Bergkäse gerieben
1 Prise
Pfeffer, gemahlen

Zubereitung

Die Käsesorten nach dem reiben vermischen.
Spätzle wie oben vorbereiten, und portionsweise in die Form geben, mit Käse und Pfeffer bestreuen, Ofen wieder zu. Die nächsten Fuhren genauso, bis Teig und Käse aufgebraucht sind. Dann noch im Ofen stehen lassen bis der Rest fertig ist.
Zwiebeln schälen, in dünne Ringe schneiden, kurz in Mehl wenden und in heißer Butter goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Auf den Kässpätzle verteilen, einen grünen Salat dazu und genießen.




Spätzle mach ich übrigens immer die doppelte Portion und friere die als Beilage ein für den Notfall.
Die Spätzle gehen zwar sehr schnell, aber die Küche sieht bei mir danach immer aus wie ein Schlachtfeld.


Guten Appetit


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen