Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Dienstag, 17. März 2015

Bügelbrettutensilo

Hallo meine Lieben,

wie versprochen kommt heute das Tutorial für ein Bügeltischutensilo.

Es soll ja Menschen geben, die am Bügelbrett zuschneiden können. Find ich 'ne super Sache, mir wird allerdings schon der Fußboden manchmal zu klein. Am Bügelbrett zuschneiden, daran ist bei mir überhaupt nicht zu denken.
Mein Wichtelchen Daniela von Sewing Elch kann das allerdings schon, sie hatte sich so ein Utensilo gewünscht, und letzte Woche von mir (klick) bekommen. Und weil ich weiß dass auch ein paar Mädels meiner Nähmädels so schön ordentlich arbeiten können, hab ich beim nähen mal mitfotografiert, also los geht’s:

Ihr braucht für euer Utensilo:
  • Oberseite: ca 100cm x 35cm Baumwollstoff
  • Unterseite: ca 100cm x 35cm groben Stoff (am besten Canvas, Leinen, was nicht so rutscht)
  • Tasche: ca. 40cm x 40cm
  • Webband/ Gummi nach Bedarf

Zuerst bastelt ihr euch ein Nadelkissen eurer Wahl. Bei mir wurde es ein Stern.




Tasche:
Den Stoffstreifen legt ihr im Bruch, die Ränder müssen nicht verschlossen werden, die verschwinden nachher sowieso.

Überlegt euch wieviele Taschen ihr braucht. Ich habe 1 Unterteilung, für 2 Taschen gemacht. Eine davon sollte mit einer Keilfalte sein, damit mein Wichtel auch was größeres am Bügeltisch unter bekommt (zb. Stoffrestetüte oder so)

Ich habe also 1/4.der Stoffbreite umgefaltet und oben und unten jeweils in 1,5cm Abstand eine ca. 2cm lange Naht gemacht.



Danach den Keil so bügeln, dass die Stoffmitte des Keils genau auf der Naht liegt, also eine Kellerfalte entsteht.



Da es bei dem Stoffmuster leider echt schlecht zu erkennen ist, hier das Foto einer Kellerfalte von einem anderen Projekt.




Je nach Wunsch könnt ihr noch Webband anbringen, ich habe in der Mitte des Webbands einen Teil nicht angenäht, dort kann zb das Maßband platziert werden (oder eine kleine Schere)




Nun nehmt euren Oberstoff (je nach Bügelbrettgröße) von ca 100cm Länge und 30cm Breite. Ich hab meinen gepatcht...





...und steckt den Taschenstoff entsprechend fest. Näht gemäß eurer Taschenunterteilung und danach die Ränder knappkantig an. Wenn ihr noch eine Schlaufe anbringen möchtet (zB. für einen Stift), macht das auch jetzt.






Damit ist das schlimmste schon geschafft. Wer mag kann noch eine Umrandung anbringen, ansonsten nur noch Unter und Oberstoff rechts auf rechts feststecken und rundherum zusammennähen. Dabei eine Wendeöffnung nicht vergessen.

Wenden, Bügeln und nochmal rundherum Nähfüßchenbreit absteppen. Wer mag kann sein Nadelkissen von Hand annähen, oder einfach nur auflegen.
Fertig.






© 2015 Starkys Stücke
Diese Anleitung sowie der Schnitt darf zu privaten Zwecken verwendet werden. Bitte seid so fair und schreibt woher ihr die Anleitung habt.

Viel Spaß beim nachmachen und wie immer würde ich mich freuen, wenn ihr mir Bilder eurer Werke schickt.




verlinkt bei:


Kommentare :

  1. Tolle Idee und schöne Stoffe !
    Und weil Herzen drauf sind, würde ich mich freuen, wenn du es bei meinen Herzensangelegenheiten verlinken würdest !
    LG Ellen von nellemiesdesign.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natürlich recht liebe Ellen, erledigt :)
      LG Starky

      Löschen
  2. Das sieht echt toll aus. Klasse!
    Danke für´s Teilen.

    LG Sylvia
    atelier-waldfee.de

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Sache, so ein Bügelbrettorganizer. Ordnungshelfer im Nähbereich kann man nie genug haben ;)

    Viele liebe Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt wohl. Wobei ich soviel ordnungshelfer haben kann wie ich will. Ich schaff es immer wieder chaos in meinem nähzimmer zu produzieren. :)

      Löschen
    2. Ja das stimmt wohl. Wobei ich soviel ordnungshelfer haben kann wie ich will. Ich schaff es immer wieder chaos in meinem nähzimmer zu produzieren. :)

      Löschen