Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Dienstag, 28. Juli 2015

Wichteln mal anders ;)

Hallo meine Lieben,

Dieses Mal zäume ich das Pferd von hinten auf ;)

Normalerweise mache ich ja das Hauptgeschenk fertig und dann kommen die Kleinigkeiten dazu. Allerdings macht es mir mein Wichtel echt schwer. Wir sind grundverschieden was die Stoff-Vorlieben angehen.

Also hab ich mir erstmal Gedanken um den Kleinkram gemacht, der ist auch schon fertig und sogar schon verpackt :)

Auch was ich nähen will weiß ich schon eine ganze Weile, kurz hab ich mir überlegt ob ich euch das SM verrate, nachdem ich das jetzt aber auch schon 3mal wieder umgeschmissen habe, fällt das wohl flach…

Die Stoffsuche gestaltete sich aber echt schwierig... Was nehmen? Wenn der Wichtel eine ganz andere Art Stoffe mag als man selbst bin ich ja immer unsicher. Wie sagt mein Mann immer zum Thema Geschenke: der Köder muss dem Fisch gefallen, nicht dem Angler.

Letztes Wochenende sprang mir dann aber endlich den richtigen Stoff in die Hand und jetzt hoffe ich, dass es meinem Wichtel auch gefällt.
Hier mein Blick durch Schlüsselloch (ja er ist mit drauf ;)):




Na seid ihr jetzt schlauer :)
Ein paar Wochen müsst ihr euch noch gedulden, und was die anderen verraten seht ihr hier 
Und wenn ich dann lese, dass ein paar sogar schon fertig sind, dann setzt mich das ja schon ein klitzekleines bisschen unter Druck….
Naja egal, das wird schon…

Keep smiling



Donnerstag, 23. Juli 2015

Neues von der Küchenhexe

Hallo meine Lieben,

heute gibt es Teil 2 meiner Einkoch-Rezepte. Zum Teil 1 und Grundlegendem zum Thema bitte einmal kurz hier entlang *klick*

Der feuchte Frühling hat dazu geführt, dass sich meine Minze sauwohl gefühlt und entsprechend vermehrt hat. Deshalb musste diesmal das Repertoire etwas erweitert werden.

 Ich habe...
Minzsirup…




Meinen Sirup mach ich immer nach dem gleichen Prinzip (Zuckeranteil und Zutaten variieren natürlich), egal ob Holunder, Minze oder Zitronenmelisse, (Rosenblüten sollen auch gut gehen, aber das hab ich noch nicht probiert.)

Ich brauche:
1kg Zucker
2 Liter Wasser
30g Zitronensäure (oder 3 Zitronen, oder eine Mischung aus beidem)
20 Stängel Pfefferminze (arabische oder andere kräftige Sorte)
Glasflaschen

Zubereitung:





Wasser und Zucker aufkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Minzblätter einmal abbrausen und von Kriechtierchen befreien. Mit dem Zuckerwasser übergießen, Zitronen zugeben, 1-2 Tage an einen kühlen dunklen Ort stellen.
Durch ein Sieb/Passiertuch gießen, Flüssigkeit mit Zitronensäure verrühren, aufkochen und 5-10min einkochen lassen.
Heiß in Flaschen füllen, verschließen und auf den Kopf stellen.

Der Sirup ist dann ca. 6 Monate haltbar und schmeckt super lecker im Wasser, mit Minzblättern und Zitrone (Ingwer oder gefrorenen Früchten)








und Minzzucker...ausprobiert.

Der Minzzucker war mir auch neu, aber ich hatte dieses Jahr wie gesagt echt unkrautmässig viel Minze und deshalb hab ich mal wieder mein Pinterestboard *klick* bemüht und bin natürlich fündig geworden ;).

Das ging ganz einfach.
Die Pfefferminzblätter waschen und trocken, mit dem Zucker in den Mixer geben und gut pürieren, auf ein Backblech verteilen und gut trocknen lassen (Ofen, 50 Grad dann wieder ausschalten und Zucker reingeben) Immer wieder durchrühren.
Je nach Bedarf nochmal mixen oder so in Gläser füllen und verschließen. Soll auch super mit Rosenblättern funktionieren.

Eigentlich kein Hexenwerk oder?



verlinkt bei:


Dienstag, 21. Juli 2015

Diese Woche spricht die Küchenhexe ;)


Letzte Woche hatte ich euch hier gezeigt, was ich alles so eingekocht/ versirupt habe. Diese Woche rufe ich die Woche der Rezepte aus und verrate euch wie ich das so mache.

Erstmal was Grundlegendes:
  • Ich kaufe kaum Gläser und Flaschen, sondern sammel diese das Jahr über (Pizzasaucen, Gurkengläser usw), verwende sie aber nur einmal!
  • Diese werden bevor ich sie benutze (und natürlich direkt wenn sie leer sind *lol*) nochmal in der Spülmaschine durchgespült und anschließend 2 Minuten bevor ich sie brauche nochmal HEISS!!! ausgewaschen.
  • Benutzt eine Topf und Kochlöffel in xl! Das Kochgut schäumt manchmal ganz schön und überkochende Marmelade vom Herd abkratzen macht keinen Spaß. Sonst lieber auf 2mal kochen.
  • Wenn es geschäumt hat, lasst die Marmelade in paar Minuten stehen vor dem umfüllen. Der Schaum hat viele Luftbläschen, die in eurem Glas können dazu führen, dass euer Eingekochtes schlecht wird.
  • Abfüllen am besten mit einer Kanne, nicht mit dem Schöpflöffel, das geht schneller und ist meist sauberer.
  • Die Gläser beim abfüllen stehen lassen, die werden echt heiß!!!
  • Sobald die Gläser gefüllt sind wird ALLES (Ja auch meine Flaschen) verschlossen und auf den Kopf gestellt, damit sich ein Vakuum bilden kann.






  • Nach ca 20min dreh ich die Gläser wieder zurück, lass sie abkühlen, putze sie und lagere sie dann im Keller.




  • Starten wir mit meinem Liebling: ERDBEEREN!


    Ich nehm zum Einkochen am liebsten „B-Ware“ also kleine, ein bisschen angeschlagene. Werden ja eh gematscht, allerdings hol ich sie direkt vom Bauern oder vom Markt. Die haben einfach am meisten Geschmack. Außerdem friere ich mir immer 1 kg Erdbeeren ein, für den Notfall ;) Seit ich Marmelade selber mache, mögen wir nämlich keine gekauft mehr, schlimmer als im Januar keine mehr zu haben ist nur, im Juni, wenn Erdbeerzeit ist, die Marmelade vom letzten Jahr essen zu müssen ;)




    Aber zurück zum Einkochen:


    Erdbeermarmelade

    Mein Marmeladerezept ist extrem einfach.

    Ich brauche:
    500 gr 1:2 Gelierzucker
    1,5kg Erdbeeren. (Ja mein Verhältnis entspricht nicht der Vorgabe, aber so mögen wirs am liebsten)
    Zitronensäure oder Saft
    Marmeladengläser

    Zubereitung:
    Erdbeeren ziemlich kleinschneiden, mit dem Zucker mischen, über Nacht stehen lassen, so ziehen die Beeren schön Wasser.
    Ein bisschen Zitronensäure oder – Saft dazu, nach Packungsanleitung aufkochen, in Gläser abfüllen, abkühlen lassen, fertig

    Geht natürlich auch mit allen anderen Früchten, probiert es aus. Schmeckt 100 mal besser als jeder gekaufte.




    Erdbeerlikor

    Sehr zum Ärger meiner Kids mache ich den IMMER mit Alkohol :)

    Ich brauche:
    750 gr Zucker (evtl auch Vanillezucker)
    1,5 kg Erdbeeren
    1,5 ltr Wasser
    (Zitronensäure)
    500 ml Schnaps (ich nehm meisten Rum oder Wodka)

    Zubereitung:
    Die Erdbeeren werden mit Wasser aufgekocht und ca. 10min gekocht. Dann das Ganze pürieren und durch ein Püriersieb oder ein Passiertuch geben. 
    Danach den Saft mit Zucker und Zitronensäure mischen und nochmal ca. 10 Minuten kochen. Vom Herd nehmen, den Rum zufügen und mit einem Kochlöffel durchrühren, um den Rum/Vodka zu verteilen und in dickwandige Flaschen füllen.

    Durch den Alkohol und die heiße Abfüllung hält sich der Likör eigentlich recht lange, bei uns reicht er allerdings nur den Sommer über ;) Natürlich kann man auch andere Beeren und Früchte nehmen. Wenn diese recht sauer sind würde ich aber den Zuckeranteil erhöhen.









    Weiter geht es am Donnerstag mit Pfefferminze :) Schaut vorbei


    Hex hex



    verlinkt bei:


    Dienstag, 14. Juli 2015

    Küchenhexe in Aktion

    Hallo meine Lieben,

    Im Moment entsteht nicht ganz soviel an meiner Nähmaschine, zum einen weil es in meinem Nähstübchen echt Sauna Temperaturen hat, aber vor allem, weil ich zur Zeit viel als Küchenhexe tätig bin.
    Das ist schon entstanden:

    Erdbeerlikör und Erdbeermarmelade...





    Minzsirup und Minzzucker...





    .. und was natürlich nie fehlen darf:
    Holunderblütensirup!!!



    All das verschenke ich auch gern, wenn wir eingeladen sind. Und damit die Fläschchen und Tigelchen schon vorbereitet sind, habe ich mir dieses Jahr mit dem Plotter Etiketten gemacht. Mit ein bisschen Milch bestrichen halten die Etiketten prima und lassen sich hinterher mit Wasser und Seife wieder gut ablösen.








    Außerdem habe ich noch Zitronemelissensirup und Pesto gemacht und unseren Vorrat an getrockneten Salbeiblättern (Als Hustentee im Winter) und Oregano (zum kochen) aufgefüllt.


    Das ganze Haus duftet in dieser Zeit nach den diversen Kräutern und meine Familie ist mal mehr (Holunder, Erdbeere) mal weniger (Salbei) begeistert ;)
    Und was kocht ihr so ein?
    Nächste Woche kommen noch ein paar Rezepte wenn ihr mögt.

    Hex hex



    verlinkt bei:

    Dienstag, 7. Juli 2015

    To the beach please

    Hallo meine Lieben,

    ist das nicht ein Hammerwetter? Also ich finds toll!
    Mit Freunden draussen sitzen, unterm Baum liegen oder die Füße in See strecken, blau machen, auf alle Fälle genießen. Gestern war bei uns Regen und Gewitter aber auch das mag ich wenn es so heiß ist und hab mit dem Sohnemann im Regen getanzt :)

    Aber heute soll es ja wieder Badewetter sein. Passend zum Sommer hab ich mir eine Sommertasche genäht. Eine Ernestine…




    ...usprünglich hatte ich eine AS geplant (und auch schon zugeschnitten), aber dann lief mir das Freebook über den Weg und ich hab spontan umentschieden. Allerdings musste ich in der Folge ein bisschen tricksen, weil der Stoff sonst nicht gereicht hätte, deshalb habe ich das normale und längere Schnittmuster mehr oder weniger zusammen geschmissen.




    Vorne mit Tasche, hinten nur normal genäht…



    Mit Verschlussklappe (Magnetverschluss) meinem ersten geglückten Paspelband *stolz* und außerdem ein bisschen chichi…



    ...mit genug Platz für alles was man so mit sich rumträgt im Sommer (in meinem Fall, Handtuch, Bikini für den „Notfall“, Geld, Handy, Schlüssel, Ebookreader und Notfalltäschen für Verletzungen passt alles rein)…


         

    ...und Halterung fürs Wasser, ganz wichtig, damit nichts ausläuft…




    ...außerdem etwas längeren Trägern (60cm), so lässt sie sich super quer tragen zum Radeln...



    Irgendwie sie mir dann doch zu offen (ich hatte Angst, das was beim Radeln rausfällt, also hab ich die Seiten VON HAND! (mit Leiterstich *stolzbin*) verschlossen. Ist tatsächlich nicht so schlimm wie ich immer dachte, vielleicht mach ich das Binding der nächsten Patchworkdecke doch von Hand *hust*.


    Schnitt: Ernestine von Knuddelwuddels
    Plotterdatei: kreativ design
    Stoffe und Webband: Hamburger Liebe, (außer Flamingo)
    Perlenanhänger: minilou


    ...ich wünsch euch einen traumhaften Sommertag.





    Keep smiling



    verlinkt bei: