Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Mittwoch, 12. August 2015

Geschenke und ein Hefthüllen DIY für euch

Hallo meine Lieben,

schon im Juli durfte ich für eine liebe Freundin einen Einband für ein Hochzeitskochbuch nähen.
Gefällt mir ja wahnsinnig gut, auf die Idee hätte ich bei meinem Kochbuch (*hier*) auch mal kommen können ;)





Ich hoffe, das Brautpaar hat viel Spaß mit dem Kochbuch, und eine lange, glückliche Ehe.

Damit habe ich schon mein erstes Projekt für den Regenbogen bei Maika. Im Juli musste ich da leider aussetzen, aber Lila ist so garnicht meine Farbe!


Während ich so vor mich hin verziert habe, kam mir die Idee für euch mitzufotografieren. Natürlich gibt es schon die eine oder andere Anleitung für Buchhüllen, in der Größe DIN A4 hab ich Sie aber noch nicht gefunden.
Könnte ich mir auch super für die Schule vorstellen, in einigen Bundesländern geht’s ja schon wieder los.


Hier also mein Hefthüllentutorial für A4:

Natürlich kannst Du die Größe Deiner Hefthülle verändern, je nachdem was Du einbinden möchtest. Dabei misst Du bitte die Vorder- und Rückseite INKLUSIVE des Rückens! Je nachdem wie dick Dein Buch/Heft ist, musst Du noch etwas zugeben.



Bei A4 klappt es ganz gut, wenn der Stoff für die Einstecklaschen die gleiche Größe hat, wie Außen und Innenteil. Wenn das Buch/Heft breiter als hoch ist, würde ich vielleicht ein paar cm zugeben.

Meines war wie gesagt ein DIN A4 Fotoalbum, mit Rücken hatte es eine Breite von 43cm und eine Höhe von 27,5cm zzgl (Nahtzugabe).

Ich hab mal ein A4 Schulheft gemessen, das hat die Maße 42cm x 29,5cm.
Rundherum 1 cm Nahtzugabe,

Also braucht man für ein DIN A4 Heft:
  • 3x Stoffteile mit den Maßen 44cm (b) x 31,5cm (h) für Außen, Innen und die Einstecklaschen (Nahtzugabe von 1cm ist schon dabei)
  • Vlieseline (zb. H250 für festeren Halt) ebenfalls 44cm (b) x 31,5cm (h)
  • Satinband (ca. 100cm)
  • Tüdelkram, Deko






Außerdem brauchst Du noch:
  • Nähmaschine
  • Nadeln und Faden
  • Bügeleisen
  • Schere

Los geht's:
Zuerst wird der Stoff für die Einstecklaschen einmal in der Mitte geteilt. Dann werden beide Teile nochmal links auf links gefaltet und gut gebügelt.

Weiter geht’s mit dem Innenstoff. Hier wird die Vlieseline aufgebügelt.

Dann kann auch schon der Außenstoff verziert werden. Wenn Du ein Bindeband, Verschluss, Webband, Stickerei aufbringen möchtest ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Hier war ein Satinbindeband gewünscht. Dieses habe ich nur an der Rückseite befestigt.






Das Band gut befestigen (z.B. mit Maskingtape), damit es nicht ausversehen mitgenäht wird. Den Außenstoff mit der rechten Seite nach oben legen und rechts und links die Einstecktaschen bündig anlegen, den Innenstoff mit der linken Seite nach oben (Innen und Außenstoff liegen rechts auf rechts) auflegen.





Alles gut fixieren, damit nichts verrutscht. Natürlich muss der Innenstoff zurückgeklappt werden, den Schritt hatte ich aber vergessen zu fotografieren :)




Und rundherum mit 1 cm Nahtzugabe annähen, die Wendeöffnung nicht vergessen. Ich platziere diese immer unten zwischen den Einstecklaschen, aber das ist persönliche Vorliebe.
(Im Zweifellsfall lieber etwas weiter außen nähen, enger kann man die Hülle immer machen :))





Einmal wenden und schauen ob alles passt, nicht zu eng und nicht zu locker sitzt, erst dann nochmal auf Links drehen, und die Ecken etwas zurückschneiden. Wer mag kann versäubern. Wieder wenden, bügeln, Wendeöffnung schließen. (Wenn die Wendeöffnung außerhalb der Einstecklaschen sitzt geht das mit der Maschine, ohne dass man den Einband verkleinert)






Fertig.

Schnitt: selbsterstellt
Plotterdatei: selbsterstellt
Stoffe: belissimi fiori
Folien: flex von Plotteranne


© 2015 Starkys Stücke
Diese Anleitung sowie der Schnitt darf zu privaten Zwecken verwendet werden. Bitte seid so fair und schreibt woher ihr die Anleitung habt. Über eine Verlinkung würde ich mich sehr freuen.




Allen die schon wieder ran müssen, einen schöne Start in den Alltag




verlinkt bei:

Kommentare :

  1. Eine schöne Idee, gefällt mir gut. Danke fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön. Und sogar mit Tutorial. Danke! Da haben sich die Brautleute (komisches Wort, oder) bestimmt riesig gefreut. LG maika

    AntwortenLöschen
  3. Danke fürs Teilen der Anleitung... :-)
    Das ist wirklich eine tolle Geschenkidee ♥♥♥
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine tolle Geschenidee, darüber hätte ich mich auch gefreut.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr hübsche Geschenkidee, oder? nee, ich brauch auch eine!!!!
    Deine Hlle gefällt mir gut, zwar grau, aber es sieht mit den hübschen Blumen gar nicht grau aus!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. Genial! So einfach und doch so eine große Wirkung!
    Vielen Dank fürs Zeigen!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen