Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Montag, 14. März 2016

Unterwegs in London Teil 2

Hallo ihr Lieben,

heute mag ich euch von Tag 3 und 4 unseres Londontripps erzählen. Die ersten Tage konntet ihr hier lesen. Der dritte Tag stand vormittags nochmal im Zeichen „Power-shopping“. 

Am späten Vormittag ging es  zu St. Pauls, die Kids wollten sehen ob Mary Poppins Vogelfrau da sitzt. (Tut sie leider nicht, wir sind auch nicht 100% sicher, welche Treppe es denn nun war) 




Danach ein Spaziergang über die Millenium Bridge   und an den (neuen) Docks entlang, vorbei am The Globe, Richtung Towerbridge natürlich mit diversen Fotostops.


















Hier kann ich euch übrigens empfehlen, nicht den offiziellen Aussichtspunkt für die Brücke zu nehmen, (es sei denn, ihr wollt das Kriegsschiff mit auf dem Foto haben).Wenn ihr noch etwas weiter geht Richtung Towerbridge kommt ein viel hübscherer Blick auf Höhe der City Hall.



Wenn ihr da grad Hunger habt, geht auf die „Galerie“ des More London Place rauf, dort sind einige Restaurants und je nach Jahreszeit wohl auch Beachclub, Weihnachtsmarkt usw. Wir waren beim Asiaten (Dim T). Wenn man Glück hat, bekommt man einen Platz am Fenster mit Blick auf den Tower und die Tower Bridge

Über die Brücke sind wir nur rüber spaziert, nach oben gehen wir vielleicht das nächste Mal. Weiter ging es zum Tower.














Da hatten wir das Glück rechtzeitig für eine Tour mit einem Beefeater zu sein. Sehr zu empfehlen (und frei), ein paar nette Gruselgeschichten, Anekdoten und wieder was gelernt. Natürlich sind wir auch bei den Kronjuwelen vorbei. 



Zum Abschluss gab es noch typischen englischen Tee, mit scones, Sandwich und co.


Damit war unsere Zeit auch schon um, am nächsten Tag ging es zurück. Am Flughafen gab es noch einen kurzen Eclat, weil wir es tatsächlich nicht geschafft haben Fisch and Chips zu essen. Tatsächlich haben wir uns fast die ganze Woche von Sushi ernährt, dass es da jetzt an jeder Ecke gibt, Fish & Chips Stände, Burgerläden und co sind fast komplett verschwunden. Jedenfalls bis wir uns geeinigt und sortiert hatten, war schon boarding. Das Schwesterchen meinte aber, ohne Fish&Chips kann man London nicht verlassen und so mussten wir die Fish&Chips leider mit in den Flieger nehmen. (Ich hätte uns ja rausgeschmissen, der ganze Flieger hat nach Fisch gerochen. :)) Aber damit war auch der letzte "mußte see/have" unserer Kids abgehakt.





Unser Fazit:
London ist immer noch eine Traumstadt und immer eine Reise wert.

Ich hoffe mein kleiner Ausflug als Reiseführer hat euch gefallen, und wer mich kennt weiß dass ich natürlich für den Urlaub noch etwas von meiner To-sew Liste streichen musste. Das zeig ich euch dann noch.










verlinkte bei: Urlaubslinkparty

Kommentare :

  1. Danke für die nette Führung. London ist auch einer meiner Traumstädte und ich war dort auch schon ettliche male. Schade, dass es nicht mehr so viele Chips and Fish-Buden gibt. Ich finde, DAS gehört einfach zu London :)
    Ich hoffe, dass ich bald wieder mal hin kann.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  2. Ein wundervoller Bericht! Ich sehe schon...ich muss da dringend wieder hin!!!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen