Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Donnerstag, 30. Juni 2016

Premiere geglückt

Hallo meine Lieben,

ich gebe zu, bisher habe ich mich nicht rangetraut, ans Klamottennähen.

Wobei so ganz stimmt das nicht, alles aus Webware hat gut funktioniert, also vor allem Röcke (hier und hier) auch mal ein Shirt ändern und pimpen klappte (hier)

Aber meine bisherigen Jersey-Versuche waren schwierig bis desaster. (Also alles andere als ein Loop oder ne Mütze) Woran es lag, weiß ich nicht (vielleicht an meiner alten Maschine). Jersey und ich wurden keine Freunde. Aber in den Fingern gejuckt hat es mich schon.

Als ich dann das Wasserfallshirt bei Uli von the pimed fox gesehen habe, kam der Lemming in mir durch. Auf Wasserfall steh ich ja total!
Also Jersey geschoppt, Schnitt geklebt (jetzt weiß ich warum ich Taschenschnitte mag, die sind ja xxs im Vergleich :)) und losgelegt.

Und Tadaa: Mein erstes T-shirt






Bei der Größe war ich unsicher, deshalb lieber erstmal in größer genäht, kleiner geht immer dachte ich :)

Mir gefällt es total gut, zur Sicherheit habe ich aber meine Familie gefragt, ob ich das auch "draussen" anziehen kann. Sie meinten ich kann.



















Na wer kommt denn da?



Klar, es werden Fotos gemacht, da muss der Herr mit drauf





















Einmal noch von hinten



Genau so ists recht. Kater ohne Beiwerk :) (Geht hier ja auch nicht um ein Tshirt oder so ;))

Zurück zum Thema:

Die Eckdaten:

Schnitt Top beryl von Histoire der Coudre
Anleitung auf deutsch von the pimped fox 
Stoff: Viskose Jersey von Alles für Selbermacher

Durch die Anleitung von Uli hat es super geklappt, bei einem bin ich mir aber unsicher: Meine Ärmel sind noch ungesäumt (Und wenn wir ehrlich sind, werden sie es wahrscheinlich auch bleiben)  Ich hatte es so verstanden, dass erst die Seiten zusammengenäht werden, und dann die Ärmel gesäumt, aber das ist ja dann ein act mit umbügeln und nähen, gibt es da nen Trick oder hätte ich die Ärmel erst säumen müssen?

Das nächste näh ich aber sicher 1-2 Nummern kleiner. (Ja das Thema Jersey hat mich jetzt gepackt) Egal, jetzt freu ich mich erstmal über das Shirt.












#topbéryl #sewalongtopbéryl
verlinkt bei:
* Rums
* the pimed fox




Kommentare :

  1. Toll ist dein erstes Shirt geworden ! Schlicht und schön !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ja das macht mich ein klein wenig stolz, dass ich dich zu Jersey anstecken durfte : ) Aber lass dir als Warnung gesagt sein....nicht nur die Schnitte sind größer, sondern auch der Stoffverbrauch und dadurch die Kosten. ABER dennoch macht es sogar noch einen Ticken mehr Spaß als Taschen nähen....Dein erstes Béryl sieht toll aus!!! Das nächste kannst du allerdings getrost kleiner zuschneiden. Die Ärmel werden wirklich gebügelt, gesteckt und dann festgenäht. Du kannst auch vorher umnähen und dann die Seitennaht schließen. Die Gefahr ist dann aber, dass es oben am Ärmel oder an der Hüfte nicht zu 100% aufeinander passt. Du kannst den Jersey aber auch ungesäumt lassen. Hat auch was : )
    Vielen lieben Dank fürs Verlinken und schön, dass du dabei bist!
    Uli

    AntwortenLöschen
  3. Ja das macht mich ein klein wenig stolz, dass ich dich zu Jersey anstecken durfte : ) Aber lass dir als Warnung gesagt sein....nicht nur die Schnitte sind größer, sondern auch der Stoffverbrauch und dadurch die Kosten. ABER dennoch macht es sogar noch einen Ticken mehr Spaß als Taschen nähen....Dein erstes Béryl sieht toll aus!!! Das nächste kannst du allerdings getrost kleiner zuschneiden. Die Ärmel werden wirklich gebügelt, gesteckt und dann festgenäht. Du kannst auch vorher umnähen und dann die Seitennaht schließen. Die Gefahr ist dann aber, dass es oben am Ärmel oder an der Hüfte nicht zu 100% aufeinander passt. Du kannst den Jersey aber auch ungesäumt lassen. Hat auch was : )
    Vielen lieben Dank fürs Verlinken und schön, dass du dabei bist!
    Uli

    AntwortenLöschen
  4. Ja das macht mich ein klein wenig stolz, dass ich dich zu Jersey anstecken durfte : ) Aber lass dir als Warnung gesagt sein....nicht nur die Schnitte sind größer, sondern auch der Stoffverbrauch und dadurch die Kosten. ABER dennoch macht es sogar noch einen Ticken mehr Spaß als Taschen nähen....Dein erstes Béryl sieht toll aus!!! Das nächste kannst du allerdings getrost kleiner zuschneiden. Die Ärmel werden wirklich gebügelt, gesteckt und dann festgenäht. Du kannst auch vorher umnähen und dann die Seitennaht schließen. Die Gefahr ist dann aber, dass es oben am Ärmel oder an der Hüfte nicht zu 100% aufeinander passt. Du kannst den Jersey aber auch ungesäumt lassen. Hat auch was : )
    Vielen lieben Dank fürs Verlinken und schön, dass du dabei bist!
    Uli

    AntwortenLöschen
  5. Deine Beryl Bluse ist ganz schön geworden, ich habe die Ärmel auch erst zum Schluß umgenäht, das klappt prima,
    ein schönes Wochenende wünscht dir Miri

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, die Bérylsucht greift um sich! Ich konnte das 2. auch ne Nummer kleiner nähen. Die Ärmel hab ich auch nach den Seitennähten erst gesäumt. Klappt super mit dem Freiarm an der NähMa.
    Und? Noch weitere in Planung? ;-)
    Glg Mel

    AntwortenLöschen
  7. Willkommen bei den Klamotten-Näherinnen. Seitdem ich es für mich entdeckt habe, liebe ich es. Das mit den Kosten und dem Stoffverbrauch stimmt leider, aber ich geh dafür bedeutend seltener Shoppen (nur noch Jeans, Schlüpfer und BH's). Das erfreut mich wirklich an der Sache. Ich säume auch die Ärmel als letztes und mach es ganz faul: einfach umklappen und losnähen. Erfordert etwas Konzentration, damit man auch alles trifft und gerade bleibt, aber bügeln ist mir zu aufwändig.

    LG Anja

    AntwortenLöschen