Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Dienstag, 30. August 2016

Bald geht er wieder los...

der Ernst des Lebens

Hallo ihr lieben,

ja so langsam beginnen auch wir, uns auf die Schule vorzubereiten.

Die meisten Hefte sind gekauft, die Bücher müssen noch eingebunden werden (in der Schule vom Töchterchen tauschen sie die Bücher schon vor den Ferien, da KÖNNTE man in den Ferien schon was machen, aber das geht gar nicht. Denn ehrlich gesagt, Bücher einbinden ist für mich das ultimative Zeichen für Herbst.)

Egal, das Töchterchen hat jedenfalls dieses mal kein passendes Hausaufgabenheft gefunden, da haben wir eine normale Klade genommen und die mit der Datei von kreativmanufaktur bayern aufgemotzt.




Und mal ehrlich, der Spruch passt ja wohl perfekt zum Thema Hausaufgaben oder??
Ich mag ja auch die Wimpel total, hab‘ ich hier auch schon benutzt.

Und dann hatte ich noch eine Idee, das ist aber erst die Testphase, das Töchterchen ist noch nicht überzeugt, ihre Hefte diesese Jahr etwas gemustert einzupacken (eine kleine Spießerin das Töchterchen ;)) Deshalb mal nur mit Sprüchen aus der Schuldatei getestet.



Die Eckdaten:
Datei (auch das digitale Papier): "Hurra ich komme in die Schule" von kreativmanufaktur Bayern
Folie: Vinyl von Plotteranne

Das meint ihr? Ich finds toll...

So, bevor es also wieder los geht, genießen wir nochmal die Ferien.


Freitag, 26. August 2016

Ich freu mich 33/2016 und 34/2016

Ich freu mich 33/2016:

- über Zeit mit dem Lieblingsmann (waren schon wieder im Kino, Jason Bourne)
- über den Spaß den der Sohnemann beim ersten Mal reiten hatte
- über freie Zeit zum nähen.
- dass der Sommer nochmal kommt
- Ich hatte  nicht mehr dran geglaubt, aber mein Oleander blüht endlich :)
























Ich freu mich 34/2016

- nochmal Hochsommer (wer hätte das gedacht)
- der Großteil meines Wichtelpakets ist fertig


- einen netten Abend mit Freunden
- la Dolce Vita
- dass ich endlich mit meinem Roller durch die Gegend düsen kann 










verlinkt beim:

*Freutag
*Kreativblogwichteln


Dienstag, 23. August 2016

Manchmal muss man

eine Schritt zurück treten um vorwärts zu kommen.


Hallo meine Lieben,

heute mal erstmal ein bisschen Seelenstriptease: (aber nicht nur, siehe weiter unten)

Bei mir zählt (meistens) das Motto: "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen"
Dh. vor dem Urlaub putze ich das ganze Haus, auch Ecken, über die ich im Alltag locker wegsehen kann.
Am Freitag wird alles erledigt, damit am Wochenende gemütlich sein kann usw., bevor ich lese muss erst alles fertig sein (in diesem Fall weil ich weiß, dass ich mich dann nicht mehr vom Buch losreißen kann)

Warum das so ist, weiß ich nicht. Meine Eltern sind eigentlich nicht so und ich behaupte jetzt mal, wir wurden auch nicht so erzogen. Trotzdem kann ich da nicht aus meiner Haut.

Auch beim Nähen steht mir der Spruch oft im Weg. Da hab ich einen Auftrag/ eine Idee, die noch nicht richtig stimmig ist, mir quer liegt, oder auf den ich gerade einfach keine Lust habe, aber zur Seite legen und was anderes nähen kann ich nicht. Denn das steht auf Platz 1 der To-Sew-Liste. Dann stehen die Maschinen lieber still. (Ich glaub einer der Gründe, weshalb ich kaum UFO's im Regal hab)

Ich mach mir also meine eigene Näh-Blockade, denn irgendwann reihen sich im Hintergrund immer mehr Sachen die ich machen müsste.

So ging es mir auch diesen Sommer. Ich hatte ein Kleid im Kopf, eigentlich ganz einfach, ohne viel Schnickschnack. Aber das Kleid wollte nicht so wie ich. Also lag das Kleid halb fertig an der Nähmaschine und staubte vor sich hin.

Bis ich Ende Juli mal wieder auf ein schönes Statement bei Ricarda von Pech und Schwefel gestoßen bin. Gut, bei ihr war es  "dass das Leben, wenn es nicht durch ein Display betrachtet wird, noch ein bisschen mehr Leben ist." (Zitat Ende)  Aber für mich war es der Anstoß einfach mal wieder ein bisschen mehr auf MICH zu hören. Mehr "Worauf hab ich Lust" weniger "Was ist noch zu tun"

Einer der Gründe, weshalb ich eine Blogpause gemacht habe, obwohl ich ja nicht weg war. Ich wollte mal wieder an die Näherei und meinen Blog denken, ohne im Hinterkopf zu haben, das musst du noch fotografieren, darüber könntest Du posten usw.

Dann noch das Kleid ganz hinten in den Schrank geräumt und schon flutschte es wieder :)

Zuerst gab es ein paar Mug Rugs. Der Sohnemann hatte sich welche gewünscht, die ein bisschen Jungstauglich sind ;)
Ich denke die sind ok:









Die Plottdatei ist von kreativmanufaktur bayern und ihr bekommt sie hier, die Stickdatei von Made by caffado



Wie macht ihr das? Näht ihr nach Lust und Laune? Nach einem Plan? 
Und wenn ihr eine Blockade habt, wie löst ihr die?

Ich freu mich über Tipps











verlinkt bei:

*HoTHandmade on Tuesday

Donnerstag, 18. August 2016

Für mich

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das?




Gilt bei mir, wenn ich dem Töchterchen Mathe erklären muss. 

Das Töchterchen hasst Mathe (hab ich das eine oder andere Mal schon erwähnt, gell ;)) Dabei ist sie garnicht so schlecht, sie steht sich nur selbst im Weg, oder denkt komplizierter als sie müsste.

Und wenn ich dann noch dazu komme ists aus, denn ich kanns einfach nur auf eine Art erklären, und leider ist meine Art nicht ihre Art.



Deshalb ist für Mathe der Lieblingsmann zuständig. Und wenn er sich mal drücken will, zieh ich im Herbst einfach das Shirt an ;) 





Die Eckdaten:
Tshirt: gekauft
Datei: "Hurra ich komme in die Schule" von kreativmanufaktur Bayern
Folie: hellblau und türkis von Plotteranne










verlinkt bei:

Rums

Dienstag, 16. August 2016

Ferien!!!!!

Hallo ihr Lieben,

wir sind im Ferienmodus, also zumindest die Kids :) Auch wenn sie nicht wirklich Langschläfer sind, liegt ständig irgendwo ein Kind rum und chilled :)

Und wenn es doch mal langweilig hab ich da was vorbereitet:



Die Kids bekommen zum Zeugnis von uns kein Geld, sondern immer eine "Mir ist so langweilig"-Tasche. Leider müssen mein Mann und ich arbeiten, und selbst wenn nicht, 6 Wochen Entertainment geht einfach nicht.

Dieses Jahr war es kein schnöder Jutebeutel, sondern ein schick gepimpter.










Die Eckdaten:
Datei: Hurra ich komme in die Schule von kreativmanufaktur Bayern, gibt es ab sofort hier
Folien: flex und flock von Plotteranne


Im Beutel fanden die Kids, Beschäftigungsmaterial, allein oder zu zweit:
- für jeden ein Buch
- eine DVD
- Wasserbomben
- Gummitwist
- Stickerbuch bzw. Handlettering Buch
- neue Stifte
- Schiffe versenken in Mini
- Level 8 (Kartenspiel)
- Gummibärchen

Die Sachen kaufe ich genauso, wie die Adventskalender, übers Jahr verteilt, wenn ich was sehe, die Kids sich was wünschen und gerade nicht bekommen usw.

Die Datei "Hurra, ich komme in die Schule", ist von kreativmanufaktur Bayern. 

Das Probeplotten hat wieder super Spaß gemacht, vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte (die nächsten Tage zeig ich euch noch ein paar Sachen, die Datei ist nämlich absolut nicht nur 1.Klässler tauglich)

Aber wir genießen erstmal noch unsere Ferien...







verlinkt bei:


HoTHandmade on Tuesday


Die Plotterdatei „Schule“  wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich sie auf Herz und Nieren testen kann. Was daraus entstanden ist und die Fotos sind auf meinem Mist gewachsen, auf meine Meinung wurde kein Einfluss genommen. Dennoch muss ich diesen Post als Werbung bezeichnen. 



Montag, 15. August 2016

Streetangel *hust*

Hallo ihr Lieben,

jaa mein Sohn kann schauen, als wäre er ein Engelchen, er hat aber nicht umsonst den Spitznamen "King Chaos"



 Deshalb passte der Spruch aus der neuen Datei von kreativmanufaktur Bayern "Hurra, ich komme in die Schule", die ich netterweise testen durfte, obwohl hier gar keine Einschulung ansteht, perfekt.



Die Eckdaten:
Tshirt: gekauft
Datei: "Hurra ich komme in die Schule" von kreativmanufaktur Bayern, gibt es ab sofort hier
Folie: neongelb von Plotteranne

 Eigentlich wie gesagt zur Einschulung,  finde ich aber auch prima für Große!


Das Probeplotten hat wieder super Spaß gemacht, vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte.













verlinkt bei:
Montagsfreuden
* Für Söhne und Kerle
Jahresprojekt Regenbogen


Die Plotterdatei „Schule“  wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich sie auf Herz und Nieren testen kann. Was daraus entstanden ist und die Fotos sind auf meinem Mist gewachsen, auf meine Meinung wurde kein Einfluss genommen. Dennoch muss ich diesen Post als Werbung bezeichnen. 

Freitag, 12. August 2016

Ich freu mich 31/2016 und 32/2016

Ich hab mich letzte Woche gefreut:

- Schöne Stunden am See
- Spontane Treffen mit Freunden
- lange Einkaufsnacht und die besondere Stimmung an diesem Abend



- ein neuer Versuch Turandot zu sehen (auch wenn ich es wieder nicht bis zum Ende gesehen habe)


- Lachen bis man weinen muss


und diese Woche:
- Grillfest
- Fotoalbum von der Kommunion fertig gemacht
- eine verspätete Geburtstagskarte


- mein Geburtstagsgeschenk, das diese Woche ankam (ein Paket bei Packendes nein keine Angst, ich zeig euch nicht alles, aber ich bin immer wieder begeistert, wie liebevoll das ausgesucht und geschrieben wird. Auch wenn ich mir nicht jeden Monat eines gönne, aber hin und wieder mag ich das schon besonders)



-Kino mit dem Lieblingsmann (Star Trek, nicht der Beste aber lustig)












verlinkt beim freutag



Donnerstag, 4. August 2016

Sommer, Sommer, Sommer

Hallo meine Lieben,

ich melde mich zurück, hiermit ist meine Sommerpause offiziell schon wieder beendet ;) Aber ich war ja auch garnicht richtig weg. Meine Freu-Posts hab ich auch weiter geschrieben. Aber an die habe ich mich inzwischen so gewöhnt, und ich schau mir auch gerne selber an, worüber ich mich die letzten Wochen so gefreut habe, das musste einfach sein.

So zurück zum Thema:

Heute mag ich euch einen Rock zeigen. Die Fotos dazu schlummern schon seit Herbst auf dem Rechner. Entstanden sind sie beim letzten Italienurlaub. Danach war's mir dann schon zu herbstig, da wollte ich sie euch nicht mehr zeigen und im Frühling hab ich es dann vergessen...
Egal, jedenfalls ist grad wieder Zeit ihn zu tragen und da ist mir eingefallen, dass ich ihn noch gar nicht gezeigt habe.

(Irgendwie komm ich heute nicht zum Punkt, sorry ;))

Also: Der Rock




Ursprünglich war es ein Etuikleid meiner Mutter, sie trägt es nicht und meinte, es wäre doch was für mich. An mir sah es aber aus wie ein Sack (zu weit, ich sah aus wie ne Matrone und NEIN davon gibt es kein Foto) Außerdem war es oben gepunktet, und auch wenn ich Punkte mag, war es mir doch zuviel.
























Also beherzt zur Schere gegriffen, Bündchen dran und jetzt ist es einer meiner Lieblingsröcke.

 Ha zum Schluss doch noch zum Punkt gekommen ;)












verlinkt bei: 
Rums
Jahresprojekt Regenbogen