Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Donnerstag, 4. Mai 2017

Aus Fernsehsessel wird Lieblingsstück

Hallo meine Lieben,
heute kein UmTUCHen, denn ich habe mal wieder Besuch, und meine Freundin Sandra schreibt für euch. Lange hab ich ihr in den Ohren gelegen, doch ihre tolle Tasche zu verbloggen und endlich wurde ich erhört ;):

Eine für alles
Heute darf ich wieder Gast bei Starkys Stücke sein und möchte euch meine heißgeliebte Tasche vorstellen. Die Idee habe ich von Mondgöttin allerdings noch etwas ergänzt.

Die Tasche habe ich schon letztes Jahr genäht und seitdem im Einsatz. Da ich generell wohl eher aus der Art schlage und Taschen nicht als Accessoires betrachte sondern um meinen Krempel zu verstauen und von A nach B zu befördern, wechsel ich meine Taschen eigentlich nur, wenn sie kaputt sind oder ich sie echt über habe. Diese Tasche hier wurde also ausgiebig getestet und sie hat sich im Alltag und auch im Urlaub bestens bewährt. Und „über“ hab ich sie noch lange nicht.
Genäht hab ich meine Lieblingstasche aus dem Leder eines alten Fernsehsessels (meine Mutter hat dem alten Sessel ihrer  Schwägerin noch schnell die Haut abgezogen bevor dieser entsorgt wurde). Da ich sie möglichst schlicht wollte damit sie zu allem passt habe ich sie komplett aus dem Leder genäht und auf Spielereien mit verschiedenen Stoffen verzichtet. Um das Ganze etwas aufzulockern, hab ich in der Trennnaht eine Paspel in grau eingenäht. Zusätzlich zur Anleitung von Mondgöttin habe ich der Tasche noch ein Innenfutter mit einer Reißverschlusstasche und einer Einschubtasche spendiert. Was mich im Nachhinein öfter nervt ist, dass ich ein Schlüsselband vergessen habe und auch die Einschubtasche etwas größer sein dürfte.
Für die Bändel habe ich einfach jeweils 2 Lederstreifen in 58 cm Länge zusammengenäht und mit einem kleinen Lederstück am Karabiner festgenäht.


Wenn ich die Tasche als Rucksack trage, hänge ich am liebsten beide Karabiner in jeweils beide Ösen.
Ich finde das Tragegefühl dann besser und die Bändel rutschen weniger von der Schulter. Man kommt dann zwar etwas schwerer an den Inhalt, was aber im Urlaub z.B. auf Märkten oder in Menschenansammlungen auch seine Vorteile hat, weil Langfinger auch nicht so leicht an den Inhalt kommen.
Für meine Mutter habe ich auf Wunsch noch eine zusätzliche Variation eingebaut. Sie wünschte sich eine Möglichkeit um die Tasche im Urlaub auch als kleines Handtäschchen (für’s Handy, Taschentücher und den Hotelschlüssel) benutzen zu können.


Hierzu habe ich ca. 7 cm über den Schlaufen mit den D-Ringen die sich auf Paspelhöhe befinden auf jeder Seite nochmal zusätzlich eine Schlaufe mit einem kleinen D-Ring angebracht. Wenn man nun den Karabiner der Bändel einfach an beiden (evtl. allen 3) Ringen befestigt, kann man das was oben übersteht nach innen einschlagen und schon hat man ein kleines Handtäschchen.
Damit die Tasche am Boden dann nicht so beulig ist, hab ich am Taschenboden noch einen Kamsnap angebracht, mit dem man die Tasche am Boden zusammenknöpfen kann. Dazu dann die Bändel noch zu einem langen Bändel verbinden und fertig ist das Taschenwunder.
Ihr seht, ich bin von meiner Tasche absolut begeistert da sie für mich der perfekte Begleiter ist. Selbst mein Laptop passt notfalls rein. Auch wenn ich spontan noch einen kleinen Einkauf erledige passt alles rein und dank der Rucksackmöglichkeit bekomme ich davon dann auch keine Schulterschmerzen.


Schnitt: frei nach Mondgöttin mit eigenem Innenleben
Leder:  alter Fernsehsessel
Stoff Innenleben: Möbelschweden
Quaste selbstgemacht, Band ist von Stoff&Stil (ich liebe dieses Band)

Und was sagt ihr, die ist doch toll, oder?












verlinkt bei:
* Rums



Kommentare :

  1. Schön dich hier zu sehen! liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen
  2. Coole Sache, ich trage Taschen auch bis sie auseinander fallen und habe nur die eine...

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee mit den verschiedenen tragemöglichkeiten. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Die Tasche sieht richtig toll aus und ich kann mir gut vorstellen, dass es dein täglicher Begleiter ist. :-)
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  5. Deine Version gefällt mir sehr gut. Und Upcycling mag ich auch super gern.
    Danke für´s Verlinken und viele Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  6. Ganz lieben Dank für die netten Kommentare.
    @ Mondgöttin: Freut mich, dass dir meine Interpretation der Tasche gefällt. Danke für das Tutorial

    AntwortenLöschen