Seiten

Starkys Stücke

Schön, dass Du bei mir vorbeischaust

Kopfzeile

Dienstag, 20. Februar 2018

Eigentlich und Irgendwie -KSA2018

Hallo meine Lieben,



Bei Sandras und meinem SewAlong habe ich einen klassischen Fehlstart hingelegt, denn EIGENTLICH wollte ich am 01.02 meine ZsaZsa zeigen, es gab nur ein Problem: Sie hatte die perfekte Armlänge...Also das war natürlich nicht das Problem, ABER:Sie hatte zwar die perfekte Armlänge, aber leider noch nicht gesäumt ... 

Aber von Anfang:
Der Stoff vom Lillefestival war EIGENTLICH weiß blau. Und EIGENTLICH hatte mir das Muster auch gut gefallen. Aber dann ging im Herbst meine schwarze Strickjacke kaputt und IRGENDWIE habe ich ums verrecken keine Neue zu kaufen gefunden.
Also wurde der Stoff umgefärbt (dass es eine ZsaZsa werden sollte war von Anfang an klar) und eine ZsaZsa genäht. EIGENTLICH hätte ich sie gern einen Tick länger gehabt, aber der Stoff hat die Länge bestimmt, ich hatte ja nicht mehr. IRGENDWIE habe ich es geschafft die Ärmel doch FAST lang genug zu tricksen und dann musste ich rumdenken, das ich für einen Abschluss am Ärmel mache.

Letztendlich habe ich mich für einen "Beleg" entschieden.







Aber jetzt ist sie fertig. Genäht habe ich sie in Gr 42. Einzige Änderung, das Halsbündchen habe ich 5cm breit gemacht, doppelt gelegt und als Beleg angebracht, das gefällt mir einfach immer besser. 



Das Bild ist übrigens extra mit Blitz gemacht, in Natura sieht man das Muster kaum.
Beim nächsten mal würde ich das Halsbündchen in einem Rutsch zuschneiden, denn leider passen die Nähte nicht ganz aufeinander (aber wenigsten passen sie gleichmäßig nicht ;))



Die Eckdaten:
Stoff: Lillestoff Jaquard Valerie ursprünglich weiß/blau
Schnitt: ZsaZsa von Lillestoff genäht in Größe 42 ohne Änderungen
Stoffarbe: Dylon Schwarz












verlinkt bei:
Hot
Dienstagsdinge
Klamotten SewAlong 2018
lilleLiebLinks

Donnerstag, 15. Februar 2018

Boring Betty-KSA2018

Guten Morgen.

Ich hab schon wieder eine Betty genäht. Aber obwohl es jetzt meine Vierte ist, finde ich sie überhaupt nicht langweilig. Vielleicht liegt es auch daran, dass es erst die zweite Betty nach dem Original-Schnitt ist. Ganz getreu unserem derzeitigen Motto "kuschelig" aus Samt.





Ich wollte ein Jäckchen, das auch als schick durch geht, mit dem ich mich aber nicht overdressed fühle.




Diesmal war es auch eher ein Spontanprojekt (kommt bei mir sonst eher selten vor, gut Ding braucht Weile). Zugeschnitten aus dem Rest meiner Samtchloe. Ich schneide ja gerne meine Projekte zu um dann irgendwann einfach "spontan" losnähen zu können, wenn mir danach ist. Aber diesmal kam es anders. Am nächsten Tag hab ich mich an die Nähmaschine gesetzt und wollte nur mal anfangen, aber dann konnte ich nicht mehr aufhören.

Einen Anflug von leichter Panik überkam mich als ich einen Ärmel kurz anprobierte. Mmh, ganz schön eng. Da der Samt zwar leicht dehnbar ist, aber nicht so wie Sweat, konnte ich mir nicht vorstellen, dass die Jacke mit diesen Ärmeln tragbar ist. Hätte ich genug Stoff gehabt, hätte ich die Ärmel nochmal zugeschnitten. Also nochmal aufgetrennt und knapp auf Kante mit minimalster Nahtzugabe abgesteppt. War etwas besser aber irgendwie noch nicht gut. Trotzdem habe ich die Jacke erstmal fertig genäht ohne zu wissen, ob ich sie jemals bequem finden und wirklich tragen werde.





Am nächsten Tag noch schnell den Saum mit der Coverlock genäht damit ich meine neue kuschelige Samt-Betty zum Kreativmarkt in Friedrichshafen anziehen kann. Und was soll ich sagen, sie passt perfekt, die Ärmel sind überraschenderweise gut zu tragen... ich liebe sie. Betty ist einfach immer tragbar und total wandelbar.






Als Belege für die Ärmel hab ich einen Futterstoff gewählt, der aber so schick ist, dass er für "nur drunter" zu schade ist. 



Den Beleg für den Kragen hatte ich auch erst aus diesem Stoff zugeschnitten. Da ich noch ungeübt im Nähen von flutschigen Stoffen bin war der Kragenbeleg leider krumm und schief, schlicht unbrauchbar. Den zweiten gab's dann aus Samt. Viel besser sag ich euch. Die Belege an den Vorderkanten und am Hals hab ich generell nicht festgenäht sondern geklebt. Ich weiß, ist geschummelt, aber ich finde es ohne Naht auf dem Samt viel schöner.





Um dem flutschigen Futterstoff Herr zu werden, hab ich ihn vorab mit Sprühstärke besprüht. Außerdem hab ich beim Schneiden mit dem Rollschneider Kreppband zur Stabilisierung aufgeklebt. Bilde mir ein, es hat geholfen. 




Merke: Beim nächsten Mal Kreppband nicht bis an den Rand sondern etwas eingerückt aufkleben. Sonst dröselt sich der Rand zu leicht auf. Den Futter-und Außenstoff habe ich vor dem Nähen noch mit Stylefix fixiert, damit auch wirklich nichts verrutscht.




Schnitt: Jäckchen Betty von Freuleins
Stoff: Samtrest, Futterstoff vom Stoffladen in Lindenberg

Anpassungen: Schulter 1cm nach innen versetzt, Ärmel verlängert, Ärmelbesatz falsch rum (entgegen der Anleitung)
Verlinkt bei

Rums

Grüßle vom See
Sandra



Dienstag, 13. Februar 2018

Geburtstag bei Maikaefer

Hallo meine Lieben,

heute startet bei Maika die Geburtstagsparty, klar, dass ich da dabei sein muss, oder?

Maika hat den Schwierigkeitsgrad dieses Jahr ein bisschen erhöht, das Gewerkelte musste nämlich mit dem 4. Buchstaben des Blognamens beginnen.

In meinem Fall also mit einem R

Nein es wurde keine Rollup ;) sondern ein Rahmen.




Bestickt mit einem Spruch von Rockqueen. Außerdem noch ein paar Apfel RRRingle ;)

Ich bin gespannt, wer sich mein R schnappt. Der Rahmen hat einen Durchmesser von ca. 20cm und die Stickerei kann ich mir auch gut auf ner Tasche vorstellen ;) (Ach ja, ich habe das Bild inzwischen auch noch mit anderen Farben gestickt, falls Dir das lieber wäre)

Liebe Maika, ich wünsche dir einen zauberhaften Bloggeburtstag und freue mich auf ein weiteres kreatives Jahr mit Dir :)