Kopfzeile

Dienstag, 13. März 2018

Schnittmuster und co-KSA2018

Hallo meine Lieben,

Bei unserem Klamotten Sew along 2018 ist das Thema diesen Monat "Come as you are". Dazu werden hier gerade ein paar Schnitte zusammengefügt und abgepaust.

Wie handhabt ihr das so mit euren Schnitten? Papierschnitte? Klebt ihr?
Ich muss ja sagen, ein Grund, warum ich mich gegen Klamotten nähen gewehrt habe war die Schnittmusterkleberei.
Gar nicht weil ich nicht so viel kleben mag, sondern weil man die geklebten Papier-Ungetüme so schlecht zusammenfalten und aufbewahren kann.

Irgendwann letztes Jahr habe ich gelesen, dass man die Schnitte auch am PC zusammen setzen kann (vervliest & zugenäht hat dazu ein tolles Tutorial). Geht nicht wirklich schneller  aber man kann sie danach ordentlich Falten. Ich geh mal davon  aus, dass ihr das schon wisst, falls nicht, hier geht's zur Anleitung und hier hat Sandra tolle Erfahrungen gemacht mit Schnittmuster plotten (ich darf die bei uns im Geschäft selber plotten)

Und wie nehmt ihr den Schnitt ab?
Ich benutze dazu Papiertischdecken. Zum ersten Mal genutzt weil nichts anderes da war, finde ich die Notlösung perfekt. Die Decken sind günstig, das Papier ist groß  genug, man kann gut durch sehen und auch die kann man wieder ordentlich zusammenfalten und ablegen.



Sandra hat früher Malerfolie genommen, ist inzwischen aber auch auf meine Tischdeckenvariante umgestiegen, scheint also ne gute Idee zu sein.



Zu guter Letzt zeige ich euch noch mein "Abpausewerkzeug". Ich habe ja keine Overlock, und die Nahtzugabe im nachhinein messen, das dauert mir zu lange.
Mit meinen beiden Stiften zeichne ich Schnittlinie und Nahtzugabe passend für meinen Nähfuss (wenn es breiter sein soll vielleicht ein Papier zwischen die Stifte stecken?!)

Was habt ihr noch für Ticks zum Thema Schnittmuster? Ich bin gespannt



verlinkt bei:
Hot
Dienstagsding
Klamotten SewAlong 2018



Kommentare:

  1. Das Schnittmusterkleben nervt mich auch. Das Tutorial muss ich mir mal anschauen. Schon mal jetzt vielen Dank für den Tipp.
    Ich pause immer auf Butterbrotpapier von der Rolle ab. Meist reicht die Breite für die Einzelteile, notfalls wird noch ein Reststreifen angeklebt. Das ist schön dünn und nimmt nicht so viel Platz weg.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Butterbrotpapier habe ich auch schon probiert, aber danach hatte ich ne ganz schwarze Hand, und die "angeklebten Teile" gingen auch immer wieder ab...
      Probier das Tutorial aus, ich mag das 100mal lieber :)
      LG Starky

      Löschen
  2. Ich schneide immer das ausgedruckte Papier auseinander. Meist nähe ich ja alles nur in einer Größe, da muss ich das Original nicht unbedingt aufbewahren. Die Nahtzugabe schneide ich inzwischen einfach direkt ab (dran). Das klappt nach einigen Jahren recht gut. Ansonsten habe ich schon kleine Kreisel gesehen. Die gabs, glaub ich, bei Wish.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kreisel???
      Und das passt mit der Größe? Das ist ja immer meine große Unbekannte. Gerade wenn man abmessen soll, sollte ich meist 1-2 nr größer nähen als ich dann tatsächlich brauche. (gut kleiner geht immer, aber wenns dann doch mal größer sein muss????) Passt das bei dir immer?

      Löschen
  3. Die Idee mit den Stiften finde ich einfach genial...ich frage mich aber eigentlich immer warum es Schnitte ohne NZ geben muss? Ich mag die lieber die eine haben... und da ich meistens die Schnitte ausdrucke und dann klebe...brauche ich sie nicht abpausen. :)

    Viele liebe Grüße sendet dir die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das frage ich mich auch ;)
      Aber wie machst du das, wenn du was änderst? Dann musst du ja neu kleben...
      Bei den Klamotten, die ich bisher genäht habe musste ich IMMER was anpassen, und dann finde ich abpausen schon recht praktisch, damit man die Änderungen einarbeiten kann FÜR DEN FALL, dass man es nochmal näht ;)
      LG Starky

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein Google Konto. Konto anlegen
Bitte bedenke, dass die Kommentare und ggf. persönliche Daten gespeichert werden. Siehe hierzu auch meineDatenschutzerklärung

Falls Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google immer durch eine Mail an die hinterlegte Mail-Adresse über einen neuen Kommentar.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonement und es wird Dir eine entsprechende Info angezeigt. Alternativ hast Du die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.